Badersdorf

Infrastruktur

LuftaufnahmeNeue SiedlungAufbahrungshalleSteinbruch

Der kleine Ort Badersdorf liegt am Fuße des Eisenberges und wird von der Pinka auf einer Länge von 3 km durchflossen. Die Gemeinde ist eine geschlossene Siedlung, nur an der Landessstraße Woppendorf-Kotezicken hat sich eine Häusergruppe - die „Feldhäuser“ gebildet.
Das ruhige, naturnahe Dorf ist weit abgeschieden von Verkehr und Lärm und wird von der oberhalb des Ortes errichteten Kirche weithin überragt.

SportplatzRastplatz vor dem FriedhofAbfallsammelzentrumFeuerwehrhaus

Die wenigen Betriebe bieten fast keine Arbeitsplätze, weshalb ein Großteil der Erwerbstätigen ihren Lebensunterhalt als Tages- und Wochenpendler bestreiten muss. Bekannt ist der Ort durch seinen riesigen Steinbruch.
Neben dem Ausbau einer modernen Infrastruktur wurden viele Baugründe aufgeschlossen, um neue Lebensräume für Jungfamilien entstehen zu lassen, die dadurch ihre Bodenständigkeit bewahren konnten.
Auf die verstärkte Nachfrage wurden auch neue Wohneinheiten errichtet.
In der liebens- und lebenswerten Dorfidylle an der Pinka ist Lebensqualität in hohem Maße gegeben.